Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

extreme_hour_koeln [2010/10/24 15:38] (aktuell)
Christian Mann angelegt
Zeile 1: Zeile 1:
 +== Extreme Hour in Köln ==
 +Im Rahmen des ersten Tages des [[Xp-Workshop Koeln]] fand eine [[extreme_hour|Extreme Hour]] statt, um den Teilnehmern einen ersten praktischen Eindruck von "[[Extreme Programming|XP]]@work" zu vermitteln.
 +
 +----
 +
 +Es wurde die "typische" Aufgabe gewählt, eine "Mausefalle. die den Markt des 21. Jh. revolutioniert" zu entwicklen:
 +
 +{{XHourEndstand.jpg}}
 +
 +Die 15 Teilnehmer wurden aufgeteilt in:
 +  * 1 Tracker (ist auch im "wirklichen Leben" Projektleiter...)
 +  * 2 User
 +  * 2 QS-Mitarbeiter
 +  * 10 Entwickler
 +
 +== 10 min User Stories & Spiking ==
 +
 +Während User & QS [[Story Card]]s schrieben, gingen die Entwickler im großen Team daran, in einem anderen Raum auf zwei Flipcharts Mausefallen-Vorschläge gemäß der [[Metaphor]] "in's Blaue" zu entwickeln. Die [[Story Card]]s wurden in drei Kategorien priorisiert:
 +  * muss (= unabdingbar)
 +  * marketing (= wenn's fehlt, wäre es ein echtes Handicap)
 +  * nice to have
 +
 +== 10 min Planning Game (Iteration 1) ==
 +
 +Ausgehend von einem Loadfactor von 4 (d.h. Entwicklerschätzung x 2 für PairProgramming x 2 für Optimismus) sollten bei 10 Entwicklern und 10 min [[Time Boxing|Timebox]] 25 ideale Entwicklerminuten zur Verfügung stehen.
 +
 +Es wurden demgemäß folgende [[Story Card]]s ausgewählt:
 +  * "Geringe Materialkosten (max. 1,- €)" (marketing) => auf 10 min geschätzt
 +  * "Einfache Bedienbarkeit (auch für Kinder)" (marketing) => auf 3 min geschätzt
 +  * "Wartungsfrei (keine Folgekosten)" (muss) => auf 4 min geschätzt
 +  * "Kompakt (ca. 3 Zigarettenschachteln)" (muss) => auf 2 min geschätzt
 +  * "Wiederverwendbarkeit" (muss) => auf 1 min geschätzt
 +  * "Soll nur Mäuse fangen" (muss) => auf 5 min geschätzt
 +
 +== 10 min Entwicklung (Iteration 1) ==
 +
 +{{XHourEntwicklerIteration2.jpg}}
 +
 +Entwickler bei der Arbeit... (links unter der Lampe der Tracker)
 +
 +Parallel zur Entwicklung stellte die QS Akzeptanztests für die ausgewählten [[Story Card]]s auf:
 +
 +  * Geringe Materialkosten (max. 1,- �):\\ => "Die verwendeten Materialien müssen billig sein, um die Herstellungskosten niedrig zu halten" (Ist wohl eher eine Paraphrase der Story Card...)
 +  * Einfache Bedienbarkeit (auch für Kinder):\\ => "Klaus, 8 Jahre alt, will die Mausefalle aufstellen. Er darf sich keinesfalls während der Bedienung an beweglichen oder festen Teilen verletzen können"
 +  * Wartungsfrei (keine Folgekosten):\\ => (Ergibt sich aus der Story Card...)
 +  * Kompakt (ca. 3 Zigarettenschachteln):\\ => (Ergibt sich aus der Story Card...)
 +  * Wiederverwendbarkeit:\\ => "Eine Maus wurde gefangen und entsorgt. Die Mausefalle muss noch einwandfrei funktionieren (ohne Verschleißspuren)"
 +  * Soll nur Mäuse fangen:\\ => "Eine Maus (Testgegenstand) und ein Hamster (Testgegenstand) werden der Mausefalle ausgesetzt. Es darf nur die Maus gefangen werden."
 +
 +== 10 min Präsentation (Iteration 1) ==
 +
 +Im Rahmen der Präsentation führte die Entwicklungsabteilung die Ergebnisse vor und die QS brachte ihre parallel zur Entwicklung aufgestellten Akzeptanztests in Anschlag.
 +
 +{{XHourErgebnisMaterialAspektIteration1.jpg}}
 +{{XHourErgebnisKonstruktionIteration1.jpg}}
 +
 +  * Die Mausefalle ist billig, weil sie im wesentlichen aus alten Bierdosen gefertigt wird, für deren Entsorgung sogar Geld eingenommen wird...
 +  * Eine Bierdose überschreitet das Volumen 3er Zigarettenschachteln nicht...
 +  * Sie hat keine scharfen Kanten...
 +  * Der Lockstoff lockt nur Mäuse an...
 +  * Wir gehen davon aus, dass eine Portion Lockstoff hinreichend lange hält...
 +
 +Kurz und gut:\\
 +Für die erste Iteration wurden alle Tests als erfüllt angesehen!
 +
 +== 10 min PlanningGame (Iteration 2) ==
 +
 +Es wurden folgende [[Story Card]]s ausgewählt:
 +  * "Keine Verschmutzung von Falle und Aufstellungsort" (muss) => auf 1 min geschätzt
 +  * "Die Mausefalle muss befestigt werden können (kein Abtransport durch die Maus)" (nice to have) => auf 1 min geschätzt
 +  * "Keine Geruchsbelästigung" (marketing) => auf 5 min geschätzt
 +  * "Zeitloses Design(unauffällig)" (nice to have) => auf 3 min geschätzt
 +  * "Keine Fehlfunktion!" (muss) => auf 15 min geschätzt
 +
 +== 10 min Entwicklung (Iteration 2) ==
 +
 +Während dieser Entwicklungsphase gab es ein paar Probleme:
 +  * 1 Story Card war nicht testbar ("Keine Fehlfunktion") da sich die User & QS nicht darüber einigen konnten, ob es als Fehler anzusehen ist, wenn keine weitere Maus die Falle betreten kann, oder ob es im Gegenteil ein Fehler ist, //wenn// sie sie betreten könnte obwohl schon belegt...
 +  * 1 Story Card war so "schwammig" ("Zeitloses Design"), dass nach einem Test gefragt werden musste ("außerordentliches Meeting"...)
 +
 +Dafür:
 +  * 1 Story Card ("Status der Mausefalle anzeigen" (nice to have) => 2 min) wurde zusätzlich ("Goodie") en passant abgehandelt...
 +
 +
 +
 +Auch während dieser Phase wurden von der QS Akzeptanztests definiert:
 +
 +  * Keine Verschmutzung von Falle und Aufstellungsort:\\ => "Durch die gefangene oder sterbende Maus dürfen keine Exkremente in der Mausefalle entstehen, und in der Mausefalle verbleiben"
 +  * Die Mausefalle muss befestigt werden können (kein Abtransport durch die Maus):\\ => "Die Mausefalle darf nicht durch den Nager entfernt, bewegt oder beschädigt werden. Der Lockstoff darf nur durch den Eingang entweichen => Belästigungstest"
 +  * Keine Geruchsbelästigung:\\ => "Nach 2-wöchiger Verwesung der Maus dürfen keine Verwesungsgerüche aus der Mausefalle entweichen"
 +  * Zeitloses Design(unauffällig):\\ => "Die Mausefalle darf nicht auffallen bei z.B.
 +    * Franz (32) auf dem Wohnzimmertisch
 +    * Julia (76) neben dem Sparschwein
 +    * von Tschammer auf dem Monitor"
 +  * Keine Fehlfunktion!:\\ => "Aufgrund von starker Nutzung oder Einflüssen von Außen (Druck) dürfen keine Fehlfunktionen auftreten"
 +
 +== 10 min Präsentation (Iteration 2) ==
 +
 +{{XHourPraesentationIteration1.jpg}}
 +
 +Auch in dieser Iteration wurde (unter Berücksichtigung der erwähnten Probleme) das Iterationsziel erreicht und die Mausefalle "abgenommen"...
 +
 +== "Manöverkritik" ==
 +
 +Es wurde bemängelt, dass (zumindest in der ersten Iteration) QS & Entwickler -- wie "traditionell" üblich -- eher gegen- als miteinander gearbeitet hätten (was aber durchaus Spaß machen kann -- [[Christian Mann]]); auf den Hinweis hin, dass die Entwickler doch jederzeit ("[[On Site Customer]]") auf die User bzw. die QS zugreifen könnten, kam es dann in der zweiten Iteration zu dem erwähnten "Meeting"...
 +
 +Ansonsten hat es sich -- aus meiner Sicht ([[Christian Mann]]) -- als sehr förderlich herausgestellt, dass in der QS tatsächlich ein QS-Mitarbeiter beteiligt war, was dem Aspekt der Testbarkeit mehr Nachdruck verlieh!
 +
 +
 +
 +Positiv ist auch zu vermerken, dass der Zeitrahmen weitgehend eingehalten werden konnte!
 +
 + --- //[[dr.mann@ipponsoft.de|Christian Mann]] 2010/10/24 15:24//
 
extreme_hour_koeln.txt · Zuletzt geändert: 2010/10/24 15:38 von Christian Mann
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht:GNU Free Documentation License 1.2
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki